Ein Hauch von Erotik durch den Pin-up-Style

In den 20er Jahren kamen die kleinen Bildchen auf, die leicht bekleidete, aber durchaus attraktive junge Damen in erotischen Posen zeigen. Diese kleinen Bildchen wurden vor allem in Kriegszeiten eingesetzt. Soldaten hefteten diese Bilder an ihre Spinde oder trugen sie bei sich. Vom Anheften im Spind resultiert auch der Name der kleinen Bilder – Pin-ups.

Pin-Up-Girls zeigten sich auf den Bildern in aufreizenden Kleidern, aber nicht nackt. Sie repräsentierten den Modestil der damaligen Zeit. Die Pin-up-Girls wirken nie billig. Im Gegenteil – durch provokante Posen verbreiteten sie einen Hauch von Erotik, der absolut reizvoll war. Bis heute haben die Pin-up-Girls nichts von ihrer spielerischen Anmut und Grazie verloren. Pin-Up-Bilder gibt es bis heute. Die Frauen auf den Bildern kommen durch ihre gezielt eingesetzte Weiblichkeit zur Geltung. Sie dürfen niemals obszön aussehen, sondern sinnlich und weich. Pin-up-Girl zu sein bedeutet harte Arbeit. Bis das Foto so anmutig und unbefangen aussieht, bedarf es oft langer Übung.

Da Pin-Up-Girls immer auch modisch neue Akzente setzen, kann in der heutigen Zeit durch Einsatz verschiedener Accessoires, Kleider oder Muster Werbung gemacht werden. Damit diese Pin-Ups eine große Wirkung erzielen, müssen sich die Pin-up-Girls gut auf die Foto-Session vorbereiten. Es gibt fünf wichtige Punkte, die einen perfekten Pin-Up-Style ausmachen.

2909496445_09c95228de_o

Pin Up Haare Style

Auf die Haare kommt es beim Pin-up-Style außerordentlich an. Kräftige Farben und gut frisierte, lockige Haare ziehen die Blicke auf die Frau. Durch eine Blume im Haar kommt die verspielte Note des Pin-Up-Styles gut zur Geltung. Diese Unbefangenheit und Leichtigkeit kann aber auch gut durch andere Accessoires erzielt werden. Ein Bandana ist ein reizendes Accessoire, was die Frau vielseitig einsetzen kann. Als Haarband, Armband, Kopftuch oder Halsband kann es – je nach Modestil – getragen werden.

Natürlich kommt es auch auf das Makeup an. Dabei sollte die Haut nicht zu überladen von Schminke sein. Natürlichkeit zeichnet den Pin-Up-Style aus. Schaut man sich die Pin-up-Girls an, haben sie zwar meist eine sehr schöne – fast schon perfekte Haut, aber man sieht kaum kräftige Farben.

Damit die Augen besser zur Wirkung kommen, werden sie durch gepflegte und kräftige Augenbrauen hervorgehoben. Die Augenbrauen haben einen perfekten Schwung.

black_swan_by_hedwyg23-d3cfhm6

Die Augen sind der Spiegel der Seele.

Beim Pin-up-Style spielen auffallende Augen eine große Rolle. Dabei wird heller, mittlerer und dunkler Lidschatten auf das Lid aufgetragen. Noch wichtiger ist der Kajal-Stift. Er sollte eine helle Farbe haben. Weiß oder beige passen hervorragend. Manche Frauen fühlen sich aber wohler mit schwarzem Kajal. Auch das funktioniert. Entlang des Innenlids wird der Kajal dann aufgetragen. Jetzt kommt noch der Lidstrich, der etwas Übung bedarf. Die Frauen sollten diesen Lidstrich schön gleichmäßig ziehen. Dabei sollte er im Inneren Augenwinkel eher dünn aufgetragen werden und am äußeren Augenwinkel ruhig etwas breiter. Jetzt fehlt nur noch der Mascara in Schwarz. Damit werden die Wimpern reichlich getuscht.
Die Kleidung spielt beim Pin-up-Style eine herausragende Rolle. Figurbetonte Kleider, bei denen die Taille hervorgehoben wird, wirken besonders sexy. Der Modestil der 40er bis 60er Jahre zeigt ganz gut, wie der Pin-up-Style aussehen soll.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s